Europawahl 2024: Vorläufiges amtliches Ergebnis

Am 10. Juni 2024 um 5:30 Uhr gab die Bundeswahlleiterin das vorläufige amtliche Ergebnis der 10. Direktwahl der 96 deutschen Abgeordneten des Europaparlaments bekannt. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,8 Prozent und übertraf damit die Beteiligung von 2019, die bei 61,4 Prozent lag.

Stimmenanteile der Parteien im Überblick

Die Ergebnisse der zugelassenen Parteien und politischen Vereinigungen zeigen deutliche Verschiebungen im Vergleich zur letzten Europawahl 2019. Hier sind die wesentlichen Veränderungen:

  • CDU: Mit 23,7 Prozent der Stimmen (2019: 22,6 Prozent) bleibt die CDU stärkste Kraft.
  • AfD: Die AfD konnte ihren Stimmenanteil signifikant auf 15,9 Prozent steigern (2019: 11,0 Prozent).
  • SPD: Die SPD erlitt Verluste und kam auf 13,9 Prozent (2019: 15,8 Prozent).
  • GRÜNE: Ein deutlicher Rückgang für die Grünen, die auf 11,9 Prozent fielen (2019: 20,5 Prozent).
  • CSU: Stabile Ergebnisse für die CSU mit 6,3 Prozent (2019: 6,3 Prozent).
  • BSW: Neu dabei und gleich stark mit 6,2 Prozent.
  • FDP: Leicht rückläufig bei 5,2 Prozent (2019: 5,4 Prozent).
  • DIE LINKE: Deutliche Verluste auf 2,7 Prozent (2019: 5,5 Prozent).
  • Volt: Starker Zuwachs auf 2,6 Prozent (2019: 0,7 Prozent).

Andere Parteien wie die Freien Wähler, die Tierschutzpartei und Die PARTEI konnten ihre Positionen halten oder leicht verbessern. Neu im Rennen waren unter anderem die Partei der Freien (PdF) und Bündnis Deutschland.

Sitzverteilung im Europaparlament

Insgesamt entfallen 96 der 720 Sitze des Europaparlaments auf Deutschland. Die Sitzverteilung nach dem vorläufigen Ergebnis sieht wie folgt aus:

  • CDU: 23 Sitze (2019: 23 Sitze)
  • AfD: 15 Sitze (2019: 11 Sitze)
  • SPD: 14 Sitze (2019: 16 Sitze)
  • GRÜNE: 12 Sitze (2019: 21 Sitze)
  • CSU: 6 Sitze (2019: 6 Sitze)
  • BSW: 6 Sitze (neu)
  • FDP: 5 Sitze (2019: 5 Sitze)
  • DIE LINKE: 3 Sitze (2019: 5 Sitze)
  • FREIE WÄHLER: 3 Sitze (2019: 2 Sitze)
  • Volt: 3 Sitze (2019: 1 Sitz)
  • Die PARTEI: 2 Sitze (2019: 2 Sitze)
  • Tierschutzpartei: 1 Sitz (2019: 1 Sitz)
  • ÖDP: 1 Sitz (2019: 1 Sitz)
  • FAMILIE: 1 Sitz (2019: 1 Sitz)
  • PdF: 1 Sitz (neu)

Andere kleine Parteien und sonstige politische Vereinigungen konnten keine Sitze erringen.

Fazit

Die Europawahl 2024 zeigt deutliche Veränderungen in der politischen Landschaft Deutschlands. Während die CDU ihre Position behaupten konnte und die AfD einen starken Zuwachs verzeichnete, mussten insbesondere die Grünen und die SPD empfindliche Verluste hinnehmen. Die Neuankömmlinge wie BSW und PdF konnten sich sofort etablieren, was auf ein sich wandelndes Wählerverhalten hinweist. Die Wahlbeteiligung von 64,8 Prozent zeigt ein wachsendes Interesse der Bürgerinnen und Bürger an der europäischen Politik.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

7 + 6 =