Isabel Graumann – Ein neues politisches Kapitel mit „dieBasis“

Isabel Graumann steigt als Spitzenkandidatin der Partei „dieBasis“ ins politische Rennen ein. Mit einem beeindruckenden Hintergrund als Hebamme und Heilpraktikerin, verbunden mit einer tiefen Skepsis gegenüber konventionellen medizinischen Empfehlungen, tritt sie an, um den Status quo herauszufordern. Mit 61 Jahren, verheiratet und Mutter von fünf Kindern, hat sie ihre Karriere in Donau-Ries als stellvertretende Vorstandsvorsitzende eines Kreisverbands gefestigt.

Graumann ist dafür bekannt, etablierte Narrative in Frage zu stellen, von Routineimpfungen bis hin zu Krebsfrüherkennungsuntersuchungen. Sie ist eine Kritikerin der „Leitlinienmedizin“ und setzt sich für alternative Behandlungsmethoden ein, wie Homöopathie und Hausgeburten, die sie selbst erprobt hat. Ihre Positionen sind klar: Sie lehnt viele konventionelle medizinische Praktiken ab, einschließlich der Verwendung von Fluoriden und der Reduzierung des Cholesterinspiegels durch Ernährungsumstellungen.

Ihre kritische Haltung erstreckt sich auch auf aktuellere Gesundheitsdebatten, wie die Reaktionen der Regierung auf die COVID-19-Pandemie. Graumann beklagt den Verlust von Meinungs- und Versammlungsfreiheit, den sie durch die staatlichen Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung verschärft sieht. Sie kritisiert den Zwang und die Einschränkungen, die ihrer Meinung nach nicht dem Schutz der öffentlichen Gesundheit dienen, sondern vielmehr darauf abzielen, die Bevölkerung zu kontrollieren.

Isabel Graumanns Engagement für „dieBasis“ ist eine direkte Antwort auf ihre Frustration über die etablierten Parteien und ihre Politik. Sie sieht ihre Kandidatur als Möglichkeit, eine Plattform für diejenigen zu bieten, die sich nicht mehr von den traditionellen Parteien vertreten fühlen. Ihre Botschaft ist eine der Eigenverantwortung und des kritischen Hinterfragens, Eigenschaften, die sie als wesentlich für eine funktionierende Demokratie ansieht.

Mit Isabel Graumann als Spitzenkandidatin strebt „dieBasis“ danach, eine neue Richtung in der deutschen Politik einzuschlagen, eine, die den individuellen Freiheiten und einer kritischen Überprüfung der Regierungspolitik Vorrang einräumt. Ihre Kandidatur könnte somit eine bedeutende Verschiebung innerhalb des deutschen politischen Spektrums signalisieren, insbesondere in einer Zeit, in der viele Bürger nach alternativen Stimmen suchen.

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × 3 =